Home > Presse > Pressemitteilungen > Informationstag „Brustkrebs Vorbeugen“

Informationstag „Brustkrebs Vorbeugen“

Veranstaltung informiert über Möglichkeiten der Brustkrebs-Vorbeugung
Hamburg, März 2004 – Brustkrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung bei Frauen in den westlichen Ländern. Jährlich erkranken schätzungsweise 50.000 Frauen allein in Deutschland. Um so wichtiger ist es, Frauen auf die Möglichkeiten der Früherkennung und der Vorbeugung hinzuweisen. Zu diesem Thema findet am Dienstag, 20. April 2004 in der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg eine Informationsveranstaltung mit Brustkrebs-Experten statt.

Ab 15 Uhr nachmittags können Frauen Beratungsangebote vor Ort wahrnehmen und unter Anleitung einen individuellen Brustkrebs-Risiko Test durchführen. Es werden Filmbeiträge gezeigt, die eine Anleitung zum Selbstabtasten geben und über die Möglichkeiten der Vorsorge informieren. Informationsmaterial und Internetangebote zur Teilnahme an neuen medizinischen Studien stehen zur Verfügung. Von 17.00 bis 19.00 Uhr können die Teilnehmerinnen die Experten in einer Podiumsdiskussion direkt zu den Möglichkeiten der Vorbeugung befragen.

Für die Fragen stehen leitende Ärzte aus gynäkologischen Kliniken zur Verfügung, im Einzelnen: Prof. Dr. Martin Carstensen, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Albertinen-Krankenhaus Hamburg, Privatdozent Dr. Kay Friedrichs, Mammazentrum Hamburg, und Privatdozent Dr. Nicolai Maass, Universitäts-Frauenklinik Kiel. Die Diskussion wird moderiert von Dr. Annette Welcker. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion besteht nochmals Gelegenheit zum direkten Gespräch mit den Ärzten.

Veranstaltungsdaten:

Zeit: Dienstag, 20. April 2004, 15 – 21 Uhr
Ort: Patriotische Gesellschaft, Trostbrücke 6, 20457 Hamburg
Kosten: keine
Anmeldung: Montag bis Freitag 10-12 Uhr, tel. unter 040 – 34 80 92 17.


 

Hinweis

Aufgrund fehlender Finanzmittel wird diese Seite zur Zeit nicht mehr aktiv gepflegt. Der aktuelle Stand bleibt zu Ihrer Information erhalten

Fachbegriffe

Lexikon

Mehr Infos zu:

GBG
IBIS-II Studienleiter

Pressekontakt

link >>