Home > Interessierte Frauen > IBIS-II-Programm > Studien: wichtig zu wissen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Studien: wichtig zu wissen

TablettenWas ist eine klinische Studie?

Eine klinische Studie untersucht ein neues Behandlungsverfahren. Die geprüfte Therapie soll - nach den aktuellen wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen - Aussicht haben, erfolgreicher zu sein als die bisher übliche Behandlung, also als die derzeitige Standardtherapie. Eine klinische Studie hat zum Ziel, Therapien zu verbessern und neue Behandlungen möglichst schnell vielen Patienten zugänglich zu machen. Sie nutzt den Teilnehmern und dem medizinischen Fortschritt.

Klinische Studien müssen sorgfältig geplant und ausgewertet werden

Klinische Studien haben einen großen Einfluss darauf, wie Patienten künftig behandelt werden. Wird in einer Studie beispielsweise festgestellt, dass ein neues Medikament deutlich besser wirkt als die bislang üblichen Arzneimittel, kann es sein, dass den Ärzten empfohlen wird, in Zukunft immer von Anfang an das neue Medikament einzusetzen. Voraussetzung für eine Änderung der Therapieempfehlungen ist allerdings, dass die Studie gut und aussagekräftig durchgeführt wurde. Dazu ist eine sorgfältige Planung und Auswertung notwendig, sodass die Ergebnisse auch statistisch abgesichert sind. Erst dann können die Erkenntnisse aus der Studie auch auf andere Patienten übertragen werden.

Woran können Sie als Laie erkennen, ob eine Studie sorgfältig geplant und ausgewertet wurde? Informationen dazu finden Sie in unserem Ratgeber: "Was ist dran an neuen 'besseren' Medikamenten?" >>>>>>>>>

Unter welchen Voraussetzungen kann eine klinische Studie durchgeführt werden?

Eine klinische Studie darf nach den gesetzlichen Bestimmungen nur durchgeführt werden, wenn eine unabhängige Ethikkommission ihre Zustimmung erteilt hat. Ethikkommissionen beurteilen klinische Studien auf ihre Unbedenklichkeit und Notwendigkeit und erlauben die Durchführung nur dann, wenn die Studie tatsächlich eine Verbesserung der üblichen Therapie verspricht. Auch muss eine klinische Studie bei einer Reihe von zuständigen Behörden angemeldet werden.

Wer kann an einer klinischen Studie teilnehmen?

An einer klinischen Studie nehmen nur Patientinnen und Patienten teil, die vorab ausführlich über die Studie informiert wurden und schriftlich ihr Einverständnis erklärt haben. Jeder Studienteilnehmer kann seine Teilnahme jederzeit wieder beenden. Der Datenschutz ist im Rahmen einer Studie gewährleistet. Die Studie ist für die Teilnehmer mit keinerlei Kosten verbunden und sie sind im Rahmen der Studie umfassend versichert.

Was hat man von der Teilnahme an einer klinischen Studie?

Die Behandlung, die Sie im Rahmen einer klinischen Studie erhalten, richtet sich immer nach den neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen. Sie erhalten entweder die derzeitige Standardtherapie oder aber eine Therapie, für die eine berechtigte Hoffnung besteht, dass sie wirkungsvoller und besser verträglich ist als die derzeitige Standardtherapie. Die Teilnehmer einer klinischen Studie erhalten häufig als Erste die Chance, die verbesserte Wirksamkeit und Verträglichkeit eines neuen Therapieansatzes zu erfahren.

Die Betreuung der Studienteilnehmer ist in der Regel intensiver als bei einer Behandlung außerhalb einer klinischen Studie. Die medizinische Versorgung ist besonders umfassend und engmaschig und wird von einem spezialisierten Ärzteteam überwacht.


 

Hinweis

Aufgrund fehlender Finanzmittel wird diese Seite zur Zeit nicht mehr aktiv gepflegt. Der aktuelle Stand bleibt zu Ihrer Information erhalten

Fachbegriffe

Lexikon