Home > Interessierte Frauen > Aktuelles/News > Krebs weltweit auf dem Rückzug

Krebs weltweit auf dem Rückzug

[05.11.2009] Immer weniger Menschen sterben weltweit an Krebs. Aktuelle Daten von US-Forscher zeigen, dass vor allem in jungen Jahrgängen weniger Todesfälle durch Krebserkrankungen zu verzeichnen sind.

Die Wissenschaftler publizierten ihre Ergebnisse im Fachblatt „Cancer Research“. Die Forscher untersuchten die Krebssterberaten nach Altersgruppen. Sie verzeichneten für alle Geburtsjahrgänge seit 1925 einen Rückgang der Krebssterblichkeit. Den stärksten Rückgang verzeichneten sie für junge Altersgruppen mit 25,9 Prozent pro Jahrzehnt. In den ältesten Jahrgängen betrug der Rückgang 6,8 Prozent pro Jahrzehnt.

„Die Bemühungen in der Vorsorge und Versorgung von Krebserkrankungen haben zu großen Gewinnen geführt“, betont Eric Kort, einer der Forscher. „Diese Errungenschaften werden aber aufgrund der Berichterstattung von der Öffentlichkeit nicht ausreichend gewürdigt.“ Denn: In den Medien wird häufig darüber berichtete, dass verschiedene Krebserkrankungen immer häufiger diagnostiziert werden. So nimmt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an, dass es im kommenden Jahr mehr Tote durch Krebs als durch Herzerkrankungen geben wird.

Nach Ansicht von Kort sind diese Aussagen zwar inhaltlich richtig. Denn trotz des Rückgangs werde die Annahme der WHO eintreffen, räumen die Wissenschaftler ein. Dies liege jedoch daran, dass die Todesfälle durch Herzerkrankungen noch stärker zurückgehen werden als dies bei Krebserkrankungen der Fall ist.

Quelle:
Kort EJ et al. The Decline in U.S. Cancer Mortality in People Born since 1925. Cancer Research 69, 6500-6505, August 15, 2009. doi: 10.1158/0008-5472.CAN-09-0357


 

Hinweis

Aufgrund fehlender Finanzmittel wird diese Seite zur Zeit nicht mehr aktiv gepflegt. Der aktuelle Stand bleibt zu Ihrer Information erhalten

Fachbegriffe

Lexikon