Home


Lexikon


Alle | A | B | D | F | G | K | M | Ö | P | Q | R | S | T | U | V | Z


A
ADHAbkürzung für atypische duktale Hyperplasie; krankhafte gutartige Zellvermehrung in den Milchgängen. Die Diagnose einer ADH weist auf ein erhöhtes Risiko für das spätere Auftreten von Brustkrebs hin.
 
ALHAbkürzung für atypische lobuläre Hyperplasie; krankhafte gutartige Zellvermehrung in den Brustdrüsenläppchen.
 
AntiöstrogenWirkstoff, zum Beispiel Tamoxifen, für den im Rahmen mehrerer klinischer Studien gezeigt wurde, dass er die Wahrscheinlichkeit von Frauen mit erhöhtem Brustkrebsrisiko, tatsächlich an Brustkrebs zu erkranken, deutlich verringern kann.
 
ArbeitshypotheseEine Annahme zur Wirksamkeit einer Therapie, die auf Einzelbeobachtungen oder Laboruntersuchungen beruht, aber noch nicht empirisch, d.h. an einen großen Zahl von Patienten bestätigt wurde. In wissenschaftlichen Studien überprüfen die Forscher, ob ihre Arbeitshypothese tatsächlich der Wirklichkeit entspricht, also durch ihre Studien bewiesen werden kann.
 
AromatasehemmerWirkstoff, zum Beispiel Anastrozol, die effektiv die Bildung von Östrogen verhindert, wodurch Brustkrebszellen an ihrer Entstehung bzw. ihrem Wachstum gehindert werden.
 
Atypische BrustzellenKrankhaft veränderte Brustzellen
 


Alle | A | B | D | F | G | K | M | Ö | P | Q | R | S | T | U | V | Z


 

Hinweis

Aufgrund fehlender Finanzmittel wird diese Seite zur Zeit nicht mehr aktiv gepflegt. Der aktuelle Stand bleibt zu Ihrer Information erhalten